Das ist wirklich ein schöner Zug!

Der neue Bahnhaltepunkt soll seinem Namen gerecht werden: Rosengarten klingt schon mal gut. Machen wir
das Beste daraus. Indem wir die Mobilität für ältere und jüngere Menschen effizient verbessern und das Angebot
an die Bedürfnisse der Menschen in Zweibrücken anpassen. Das wäre ein schöner Zug. Und genau so machen wir das!

Wir wollen, dass der neue Bahnhaltepunkt „Rosengarten“ ein Erfolg wird. Mit überschaubarem finanziellen Aufwand für die Stadt können wir das gesamte Umfeld dort attraktiver gestalten. Durch die Verbesserung des Angebots beim SPNV steigt auch die Nachfrage – da sind wir uns sicher!

Die Anbindung der nahegelegenen, attraktiven Ziele (Rosengarten, Freizeitbereich Schließ, Naherholungsgebiet Fasanerie u.a.) muss organisiert werden. Wir brauchen eine Art Verkehrs-Leitsystem für Fußgängerinnen und Fußgänger. Auch die Anbindung des Haltepunktes an das städtische Buslinien-Netz sollte geprüft werden.

Überhaupt soll der städtische ÖPNV voran gehen – auch im Bereich der nachhaltigen und ökologischen Antriebe: Elektro- und Erdgasbusse sollen in Zukunft verstärkt eingesetzt werden.

Wir wollen, dass eine Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu unseren französischen Nachbarn geprüft wird. Wir liegen im Herzen Europas und grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Frankreich ist uns nicht erst seit dem neuen „Aachener Vertrag“ eine Herzensangelegenheit. Hier kann noch mehr gehen.

Für den Autoverkehr müssen – wo immer möglich und sinnvoll– zusätzliche Stromtankstellen geschaffen werden.