Jusos

Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos)

“Die Jungsozialist(inn)en (Jusos) sind die Jugendorganisation für alle SPD-Mitglieder beziehungsweise interessierte Jugendliche von 14 bis 35 Jahren. Als Jungendverband machen die Jusos keine spezifische Politik für Jugendliche, sondern vertreten die Interessen von Jugendlichen – in fast allen Themenfeldern und das auch schon mal in kritischer Auseinandersetzung mit der SPD. Sie setzen sich für die konkreten Interessen junger Menschen ein und verbinden dieses Engagement gleichzeitig mit der Überzeugung, dass ein anderes Leben, Arbeiten und Wirtschaften möglich ist. Als politischer Jugendverband sind sie Teil der jungen Generation und kämpfen für politische Mehrheiten.”

Ansprechpartner

Vorsitzende:

Pervin Taze
Kaiserstr. 41
66482 Zweibrücken
e-Mail: perosch1@aol.com

Theresa Wendel
66482 Zweibrücken
 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite der Zweibrücker Jusos.

Viertes Beachvolleyball-Turnier der Jusos erfolgreich durchgeführt

Das Beachvolleyball-Turnier der Zweibrücker Jusos am vergangenen Sonntag (12. Juli 2015) war ein großer Erfolg. Bei der bereits vierten Auflage der Veranstaltung nahmen dieses Mal acht Hobby-Mannschaften teil – so viele wie noch nie. „Mit über 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und weiteren Unterstützern kam auch während der einzelnen Spiele immer wieder richtige Stadionatmosphäre auf!“, zeigten sich die Juso-Vorsitzenden Pervin Taze und Patrick Wagner sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Auch die sportliche Leistung war in vielen Spielen richtig gut und so kamen einige spektakuläre Ballwechsel zustande.
Natürlich erhielten zum Schluss alle Mannschaften Preise, die von Zweibrücker Geschäften sowie dem SPD-Landtagskandidaten Stephane Moulin, der die Siegerehrung vornahm, gestiftet wurden.
Gewonnen hat die Mannschaft „Big Booty Beaches“, die in einem spannenden Finale die „Bang Bros“ besiegte. Dritt- und Viertplatzierter sind das „Team ohne Namen“ und „Flodders“. Weiterhin nahmen teil: die „ Kampf-Kekse“, das Team „Wir“, die Fußballer vom „JUZ“ sowie ein Team vom evangelischen Krankenhaus. 
In einem waren sich am Ende des Tages alle einig: Das fünfte Juso-Beachvolleyball-Turnier soll es im nächsten Jahr auf alle Fälle geben.

Pressemitteilung der Jusos vom 22.04.2015

Jusos kontern Kritik an Fritz Presl

Zur Kritik der Jungen Union an den Feststellungen des Landtagsabgeordneten Fritz Presl erklären die Jusos im Stadtverband Zweibrücken:

Unser Interesse ist es, dass alles dafür getan wird, die Wiederaktivierung der Bahnstrecke Zweibrücken-Homburg zu erreichen und Zweibrücken damit an das Streckennetz des VRN anzuschließen. Dies wäre zum Wohl der ganzen Region und der Menschen, die hier leben und arbeiten und dabei nicht an den Grenzen eines Bundeslandes Halt machen. Den Nutzen einer solchen Verbindung belegt die kürzlich veröffentlichte Nutzen-kosten-Untersuchung, die damit das Gefühl, dass die ganz große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger haben, unterstreicht.

In diesem Sinne sollten alle Beteiligten und politisch Tätigen auf rheinland-pfälzischer Seite mithelfen, das Projekt und die anstehende Gespräche voranzubringen. Dabei sind die von Fritz Presl getroffenen Feststellungen durchaus zutreffend und dürfen schon auch nochmals allen in Erinnerung gerufen werden.

Die fast schon reflexhafte Reaktion der Jungen Union in der Südwestpfalz ist dagegen nicht hilfreich und leicht als politisches Manöver wohl im Zuge des kommenden Wahlkampfes zu enttarnen. Wenn es schon einer „Rüge“ in diesem Kontakt bedurft hätte, dann bietet sich die Junge Union in Homburg an, die noch vor kurzem die Wiederaktivierung abgelehnt hatte. Vielleicht würde sich ein Brief dorthin auch mal lohnen, die Jusos „sponsern“ gerne das Porto.

Aktuelles

Stadtgespräch

Mitglied werden!

Mitglied werden!